facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Stationäre Entwöhnungsbehandlung

Die stationäre Entwöhnungsbehandlung soll zunächst einmal Halt und Abstand zu den häufig konflikthaften Lebensfeldern (Arbeit, Familie, Partnerschaft, usw.) schaffen, um der/dem Hilfesuchenden zu ermöglichen, sich zu stabilisieren und neue Ziele und Perspektiven zu erarbeiten. Die stationäre Behandlung ist bei vielen Betroffenen ein notwendiger Schritt, da sie in der Regel den Endpunkt einer langjährigen Abhängigkeitsentwicklung darstellt. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 22-26 Wochen.

Rückfallbehandlung

Dieses Therapieangebot richtet sich an Menschen, die nach einer erfolgten Entwöhnungsbehandlung rückfällig geworden sind, jedoch grundlegende Kenntnisse über die Mechanismen ihrer Suchterkrankung besitzen. Ziel ist es, nicht mehr "ganz von vorne" beginnen zu müssen, sondern individuell die Hintergründe der Abstinenzunterbrechung verstehen zu lernen, um alternative Bewältigungschancen aufbauen zu können. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 12-16 Wochen.

Ganztägig ambulante Therapie

Das ganztägig ambulante Behandlungsangebot richtet sich an Menschen, die eine intensive suchtspezifische Therapie benötigen, bei denen eine vollstationäre Behandlung jedoch nicht bzw. nicht mehr erforderlich ist. Die tagesklinische Behandlung setzt im weitesten Sinne ein tragfähiges, unterstützendes soziales Netz sowie eine entsprechende Mobilität voraus. Die tagesklinischen PatientInnen nehmen am gesamten Therapieangebot der Klinik teil, verbringen die Zeit nach Therapieschluss jedoch in ihrem häuslichen und alltäglichen Umfeld und schlafen auch zu Hause. Dies gibt den Betroffenen die Möglichkeit, zeitnah Therapiefortschritte ins reale Bezugssystem zu übertragen, sowie auftretende Schwierigkeiten in der Bezugsgruppe zu besprechen. Die Behandlungsdauer beträgt ca. 16 Wochen. Die Inanspruchnahme einer ganztägig ambulanten Therapie in der salus klinik Castrop-Rauxel setzt ein Vorgespräch voraus, nach welchem über die Aufnahme entschieden wird.