facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Rückfallmanagement

Die Sondergruppe "Rückfallmanagement" findet in einem bestimmten Zeitfenster der Behandlung für jede/-n Patientin/-en statt und wird in einem 5-Tage Workshop durchgeführt. Die Teilnehmer entwickeln ein umfassendes Verständnis der neurobiologischen und psychologischen Lernprozesse der eigenen Suchterkrankung. Mit Hilfe von achtsamkeitsbasierten Übungen lernen sie körperliche, emotionale, motivationale und kognitive Prozessse frühzeitig wahrzunehmen und zu akzeptieren.

In der Konfrontation mit individuell spezifischen Auslösereizen wird sie darin unterstützt, das Gefühl des Suchtmittelverlangens wahrzunehmen, es als solches zu akzeptieren und anschließend ein Abnehmen des Verlangens nach ausreichender Konfrontation zu erleben. Für Risikosituationen arbeiten die Patienten persönliche Alternativhandlungen zum Konsumverhalten aus, die mit ihr in Realsituationen eingeübt werden, um diese im Sinne einer neurobiologischen Bahnung zu stärken und ihre Auftretenswahrscheinlichkeit im Handeln zu erhöhen.