facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Ziele der Therapie

Das zentrale Behandlungsziel in der salus klinik ist die Aufrechterhaltung und Stabilisierung der Abstinenz von von allen psychotrop wirkenden Substanzen, um damit die Voraussetzung des zentralen Rehabilitationszieles, nämlich der Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit zu erreichen. 


Hierfür ist die Erreichung differentieller Ziele notwendig, die sich sehr stark am Einzelfall und den vorhandenen Defiziten und Ressourcen der PatientIn orientieren. Auch die Aspekte der Komorbidität oder die Reduzierung von Entwicklungsdefiziten erfordern spezifische Zielorientierungen.

In jedem Fall aber ist der Erwerb von Selbstregulations-Fähigkeiten ein enorm wichtiges Ziel. Diese führen dazu, dass die PatientIn zu Ihrer "eigenen TherapeutIn" wird und nach Abschluß der Behandlung erreichte positive Veränderungen in Ihrem Verhalten, Erleben und Denken weiter festigt und ausbaut, Kriseninterventionen von sich aus bewältigt und Unterstützung durch Personen Ihres sozialen Netzwerkes aktiv in Anspruch nimmt.

Auch die Entwicklung einer stabilen Selbstwirksamkeitserwartung ist ein solches allgemein wichtiges Ziel, dass die PatientIn in die Lage versetzt, Mißerfolge emotional besser zu verkraften, aus Fehlern zu lernen und nicht bei ersten Rückschlägen vorschnell aufzugeben.

Differentielle, individuelle Therapieziele stellen sich vorzugsweise u. a. in den Bereichen: Konflikt- und Stressbewältigung, Eigenverantwortlichkeit, Arbeitsverhalten, Kommunikationsfertigkeiten, körperliche Belastbarkeit, Bewältigung von Drogenverlangen, Durchhaltevermögen, Selbstorganisation und soziale Kompetenz.