facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Genusstraining

Die Genussgruppe bietet Unterstützung vor allem für Patienten, deren Fähigkeit, genussvoll zu (er)leben deutlich eingeschränkt ist.

Von diesem Angebot profitieren vor allem Personen mit depressiven Symptomen, Migräne, Zwängen und Essstörungen, die über ein Gefühl der Leere oder des Nicht-Ausgefülltseins klagen oder die sich Genießen ohne Alkohol nur schwer vorstellen können.

Es sind dies vor allem Personen mit stark eingeschränkter Fähigkeit zu genussvoller Freizeitgestaltung, mit starrem Wertesystem (wenn z.B. der einzige Lebenssinn in der Arbeit besteht), mit eingeschränktem Zugang zu eigenen Gefühlen mit starker Tendenz zum Intellektualisieren und Rationalisieren, mit unzureichenden Möglichkeiten zur Stressbewältigung.

Schwerpunkt der Arbeit in der Genussgruppe ist die Wiederentdeckung bzw. Sensibilisierung der fünf Sinne. Weiterhin soll die Bereitschaft zum genussvollen Ausprobieren gestärkt werden.

Die Teilnehmer werden eigene Genussverbote erkennen, hinterfragen und verändern. Durch praktische Übungen wird Raum, Zeit und Gelegenheit gegeben, die eigenen Sinne und Wahrnehmungen zu schärfen und bewusster einzusetzen. Es werden Anleitungen zum positiven Genießen vermittelt und auch frühere Genüsse neu aktiviert.