facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Borderline Persönlichkeitsstörung

Personen mit Borderline Persönlichkeitsstörung zeigen ein tiefes Muster von Instabilität in zwischenmenschlichen Beziehungen, im Selbstbild und in der Affektivität. Sie sind häufig sehr impulsiv. Charakteristisch sind zudem extreme Schwankungen in den Gefühlen, den Wertvorstellungen und im Selbstbild. Die impulsiven Handlungen zeigen sich mit in den Bereichen Drogen, Alkohol, Sexualität, risikoreiches Autofahren. Häufig sind außerdem selbstverletztendes Verhalten und suizidale Handlungen. 

Den Kern des Problems bildet eine Störung der Gefühlsregulation. Nichtigkeiten rufen demnach heftige Emotionen hervor, die die Patienten als unkontrollierbar wahrnehmen. Es dauert oft lange, bis diese intensiven Gefühle wieder abklingen.

Ein bis zwei Prozent der Bevölkerung leiden an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung - ohne Behandlung oft ein Leben lang.