facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

1-Jahresplan

Therapiestudien zeigen übereinstimmend, dass das erste Jahr nach Beendigung einer stationären Behandlung das größte Risiko enthält, wieder in das alte Problemverhalten zurückzufallen, wobei hierbei wiederum die ersten drei Monate besonders kritisch sind.

Entsprechend bieten wir Patienten die Möglichkeit, sich auf das erste Jahr nach Therapieende unter Zuhilfenahme eines Kalenders systematisch vorzubereiten. Gemeinsam wird ein mindestens dreimonatiger Zeitraum vereinbart, innerhalb dessen der Patient täglich seine Veränderungsbemühungen protokolliert. Er soll hierbei jeweils folgende Eintragungen machen:

  • Problem/beschwerdefreie Tage
  • Rückfälle
  • Erreichung von Therapiezielen
  • Risikotage/Risikosituationen

Dadurch kann der Therapieprozess über die Behandlung hinaus verlängert werden. Im Sinne des Selbstmanagementansatzes ermöglicht dies dem Patienten sein eigener Therapeut bei der systematischen Durchführung und Bewertung seiner Änderungsbemühungen zu werden.