facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Schwimmtraining

In kleinen Gruppen oder einzeln kann im Schwimmtraining sowohl die Angst vor Wasser bearbeitet werden, als auch das Schwimmen in seinen verschiedenen Formen (Rücken- oder Brustschwimmen) wieder neu aktiviert werden.

Auch NichtschwimmerInnen werden behutsam herangeführt, schwimmen zu lernen, was in der Regel neue Kompetenzen und neues Selbstbewusstsein vermittelt. Im übertragenen Sinne kann eine Überwindung der Ängste im Wasser bedeuten, sich auch anderen gefürchteten Situationen wieder bewusst aussetzen zu können.