facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Störungsspezifische Gruppen

Die Teilnehmerzahl beträgt in der Regel 10 Patienten. Die Gruppen finden 4x pro Woche a 90 Minuten statt. Jeder Patient erhält umfangreiche Teilnehmermaterialien, um die Gruppentherapie optimal auf seinen konkreten Einzelfall anpassen zu können.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der störungsspezifischen Gruppen sind:

  • Informationsvermittlung,
  • Entwicklung eines persönlichen Erklärungsmodells
  • Einleitung einer differenzierten Selbstbeobachtung
  • Entwicklung eines individuellen Therapieplans
  • Einleitung konkreter Veränderungsschritte
  • Rückfallprävention.

Literaturtipp:

Lindenmeyer, J. (Hrsg.)(2016). Die offene Gruppe 1. Therapietools. Weinheim: Beltz

Lindenmeyer, J. (Hrsg.)(2012). Die offene Gruppe 2. Therapietools. Weinheim: Beltz.