facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Essstörungen bei Jugendlichen

Essstörungen (Anorexie, Bulimie und Binge Eating-Störung) sind Erkrankungen, die typischerweise im Jugendalter oder an der Schwelle zum Erwachsenwerden auftreten. In dieser Zeit ist man vielfältigen Herausforderungen ausgesetzt, für die man manchmal keine andere Lösung findet als sein Essverhalten zu verändern.

Wir bieten Jugendlichen im Alter von 16/17 Jahren eine eigene Bezugsgruppe zur Behandlung ihrer Essstörung an.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, eine effektive Hilfe zu geben:

  •  bei der Analyse des Essverhaltens
  •  beim Aufbau eines geregelten Essverhaltens und eines  angemessenen Gewichts
  • bei der Verbesserung der Selbstsicherheit und des Selbstwertgefühls unabhängig von Figur und Gewicht
  • beim Umgang mit altersgemäßen Problemen
  • bei der Verbesserung der Beziehungsgestaltung und beim Umgang mit Gefühlen


Unser Behandlungsangebot für Jugendliche mit Essstörung in unserer Psychosomatikabteilung umfasst folgende Elemente:

  • engmaschige Einzeltherapie durch Ihren Bezugstherapeuten (ca. 2 Termine pro Woche)
  • eigenständige Bezuggruppe für Essstörungs­patientInnen
  • therapeutisch betreuter Mahlzeitentisch
  • Koch- und Einkaufstraining
  • Maßnahmen zur Verbesserung des Körperbildes

Essstörungen können im Einzelfall ganz unterschied­liche Formen und Ausmaße annehmen, außerdem kann der Zusammenhang zwischen Essstörung, Persönlich­keit und Lebenssituation jeweils anders sein. Entsprechend haben wir keine Standardbehandlung. Vielmehr erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen einen persönlichen Behandlungsplan.