facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Case Management

Suchterkrankungen sind aufgrund ihrer neurobiologischen, psychischen und sozialen Aspekte nur im interdisziplinären Team behandelbar. Dabei besteht die Gefahr, dass die Vielfalt der nebeneinander bestehenden therapeutischen Beziehungen viele Patienten überfordert bzw. verwirrt. Entsprechend erfolgt die interdisziplinäre Behandlung in der salus klinik Lindow unter der Gesamtverantwortung des Leitenden Arztes nach dem Case-Management-Prinzip:

Während der gesamten Behandlungszeit hat jeder Patient einen festen Bezugsarzt und einen festen Bezugstherapeuten. Beide koordinieren alle Therapiemaßnahmen, klären Schwierigkeiten und sind in ihrer Verantwortlichkeit für den Patienten unmittelbar greifbar. Der Bezugstherapeut begrüßt seine Patienten bei der Aufnahme, übernimmt die Eingangsdiagnostik ebenso wie die Therapieplanung; er begleitet die gesamte Therapie bis hin zur Katamnese; bei einer Wiederaufnahme ist er wieder Ansprechpartner des Patienten und seiner Angehörigen.