facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Ganzheitlicher Therapieansatz

Entscheidend für die Chronifizierung einer Suchterkrankung sind weniger die ursprünglichen Entstehungsbedingungen, als vielmehr die Entwicklung von psychophysiologischen Regelkreisen in Form von körperlichen Entzugserscheinungen und der Ausbildung eines sogenannten „Suchtgedächtnisses“. Viele Suchtpatienten flüchten sich außerdem in Abwehrmechanismen, um ihr Suchtverhalten vor sich selbst oder vor ihrer Umwelt zu verharmlosen. Schließlich führen erfolglose Abstinenzversuche der Betroffenen sowie die zunehmenden körperlichen bzw. sozialen Folgeschäden oftmals zu Demoralisierung und Depression bis hin zu suizidalen Handlungen.

Entscheidend für den Therapieerfolg ist somit eine konzentrierte und unmittelbare Überwindung der chronifizierenden Bedingungen der Sucht mittels eines ganzheitlichen Therapieansatzes. Entsprechend erfolgt in der salus klinik Lindow eine Integration moderner medizinisch-pharmakologischer, psychologischer und arbeitsbezogener Behandlungsansätze in einem interdisziplinären Team.

Die Größe der Klinik ermöglicht eine besondere Breite der spezifischen Therapieangebote. Gleichzeitig eröffnet die entsprechend umfangreiche und qualifizierte Ausstattung der verschiedenen Abteilungen die Möglichkeit einer möglichst hohen Verdichtung der stationären Behandlung, um die Ausfallzeiten der Betroffenen in Beruf und Familie auf ein Minimum zu reduzieren.