Die Ess-Brech-Sucht (Bulimia nervosa)

Die Ess-Brech-Sucht ist durch eine andauernde übertriebene Beschäftigung mit Essen, Gewicht und Aussehen gekennzeichnet. Die Betroffenen spüren eine unwiderstehliche Gier nach Nahrungsmitteln, erliegen Essattacken, in denen sie in kurzer Zeit - mit dem Gefühl, dies nicht kontrollieren zu können - ungeheure Mengen verschlingen. Um dadurch nicht dick zu werden, wird Erbrechen herbeigeführt oder mit zeitweiligen Hungerperioden gegengesteuert, werden Abführmittel, harntreibende Medikamente oder Appetitzügler eingenommen oder durch extreme körperliche Aktivitäten der Energieverbrauch erhöht.

Die Bedeutung von Gewicht und Aussehen ist zentral für das Selbstwertgefühl und die Selbstsicherheit der Betroffenen. Sie versuchen stets verzweifelt, ihr Gewicht unter einer bestimmten Obergrenze zu halten; sie befürchten, unkontrollierbar zuzunehmen.

Bericht einer Betroffenen

"Ich war unglücklich über mein Aussehen, fühlte mich zu dick. Ich habe dann versucht, Diät zu halten. Da waren dann aber immer diese Heißhungerattacken. Da habe ich dann alles in mich reingestopft. Hinterher war mit sehr übel und ich hatte das Gefühl versagt zu haben. Da habe ich dann angefangen zu erbrechen. Das war alles total verrückt, alles dreht sich nur noch ums Essen. "

Literaturtipp:
Fichter, M. (2008) "Magersucht und Bulimie" Mut für Betroffene, Angehörige und Freunde. Karger: Basel.

 

News

Deutscher Suchtkongress '14

30.09.-02.10.2014 Berlin

Angebot zu Integrierter Versorgung

Wir wollen Ihnen folgendes Angebot vorschlagen ...

Stellenangebote

Tagesklinik Potsdam Krankenschwester/-pfleger Praktika f....

Neues Therapieangebot:

Pathologischer PC- und Internetgebrauch Seit Januar 2014 haben wir in unserer...

Die neueste salü

Die aktuellste salü mit dem Leitartikel "Ich bin kein Alkoholiker! Ambulante Psychotherapie bei...