Motivationstheorien

31.12.2011

Während traditioneller Weise Abstinenz- und Behandlungsmotivation als Voraussetzung für eine Suchtbehandlung gesehen wurden, stellt die Motivationsarbeit mittlerweile einen zentralen Teil des gesamten Behandlungsprozesses dar, für die der Therapeut die Verantwortung trägt. In dem Kapitel werden 4 aktuelle Motivationstheorien kurz und einfach beschrieben, die jeweils unterschiedliche Einflussmöglichkeiten therapeutischen Handelns gegenüber Suchtkranken akzentuieren.

Deutscher Suchtkongress '14

30.09.-02.10.2014 Berlin

Angebot zu Integrierter Versorgung

Wir wollen Ihnen folgendes Angebot vorschlagen ...

Stellenangebote

Tagesklinik Potsdam Krankenschwester/-pfleger Praktika f....

Neues Therapieangebot:

Pathologischer PC- und Internetgebrauch Seit Januar 2014 haben wir in unserer...

Die neueste salü

Die aktuellste salü mit dem Leitartikel "Ich bin kein Alkoholiker! Ambulante Psychotherapie bei...