facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Die Einleitung einer systematischen Selbstbeobachtung stellt einen zentralen Aspekt einer erfolgreichen Suchtbehandlung dar. Nur so ist es möglich, persönlich relevante Risikosituationen rechtzeitig zu erkennen, suchtbezogene Gefühle und Gedanken zu verstehen und positive Veränderungen zu registrieren. Allerdings ist genau dies nicht einfach.

Wir nutzen daher ein elektronisches Therapietagebuch, bei dem Patienten 4x am Tag persönliche Eingaben zu Verlangen und Risikosituationen machen. Hierdurch erstellen sich einfache Graphiken, die unsere Patienten gemeinsam mit ihrem Therapeuten anschauen und auswerten können.