facebook icon-events icon-facebook icon-jobs icon-level-up icon-logo-global icon-menu-hamburger icon-news icon-raute

Aktuelle Meldungen

24.02.2017

Alcohol momograph priming in alcohol-dependent inpatients

2016, Sucht, 62, 217-224

Woud M.L., Gladwin T., Wiers R., Becker E., Rinck M., Lindenmeyer J., Salemink E.

In der Literatur wird immer wieder behauptet, dass Alkoholabhängige eine alkoholbezogene Interpretationsverzerrung dahingehend aufweisen, dass sie dazu neigen, mehrdeutige Reize wie z.B. das Wort „Fahne“ einseitig alkoholbezogen zu interpretieren. Die bisherigen Messverfahren konnten allerdings nicht ausschließen, dass es sich hierbei wirklich um eine Interpretationsverzerrung und nicht um eine klassisch konditionierte alkoholbezogene Antworttendenz handelt. An 577 Patienten der salus klinik Lindow wurde mithilfe der sogenannten „Homograph Priming“ Aufgabe versucht, diese beiden Prozesse voneinander zu trennen. Entgegen der Erwartung ließ sich kein eigenständiger Effekt von alkoholbezogenen Interpretationsverzerrungen auf die alkoholbezogene Antworttendenz der Probanden nachweisen.