facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Therapieziele

Ziele geben Ihrem Leben Sinn und eine Richtung. Ziele sind Motivatoren und stärken das Selbstvertrauen. Ziele sind Basis für unsere Entscheidungen.

Wir Menschen brauchen Ziele, um uns zu bewegen. Das Suchtmittel hat häufig diesen Bewegungsdrang gestört und das Leben zum Stillstand gebracht. Wir möchten Sie darin unterstützen, Ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen und sich auf Ihre Ziele hinzubewegen. Einige werden wissen, wo der Weg hingehen soll, andere brauchen Hilfe, um genau das herauszufinden.

Hierbei sind uns folgende Elemente wichtig:

 

Selbstverantwortung und Selbstbestimmung

Bei allen alkohol- oder medikamentenabhängigen Menschen, die durch Einnahme von Suchtmitteln die Fähigkeit zum selbstverantwortlichen und selbstbestimmten Leben immer wieder aufgeben oder verlieren, gehören sowohl eine ausgewogene Lebensgestaltung als auch die selbst gewählte Abstinenz zu den lebensnotwendigen Therapiezielen.

Aktivität und Eigeninitiative

Eigenbestimmt und nicht fremdbestimmt (wie z.B. durch die Flasche, die Pille oder das Pulver) sollen Sie Ihr Leben wieder führen. Sie müssen das Ruder wieder in die Hand nehmen und das von Beginn an.

Wertepluralismus

Jede Sucht ist anders, entsprechend ist auch jede Abstinenz anders. Ein prinzipieller Pluralismus von Lebensstilen und Weltanschauungen bedeutet ein hohes Maß an Toleranz und lässt Raum für das Entwickeln individueller Therapieziele.

Individuelles statt schematisches Vorgehen

Was ist „normal“, was ist „krank“? Es gibt keine allgemeingültigen Kriterien für einen „angemessenen“ Lebensraum. Jeder Einzelne sollte für sich diesen Raum finden und füllen. Entsprechend schauen wir sehr individuell auf Ihre Möglichkeiten.

Prinzip der minimalen Intervention

Jedem Patienten sollte immer nur mit den jeweils geringstmöglichen Mitteln geholfen werden, die gerade ausreichen, damit er wieder autonom leben kann. Die Selbstwirksamkeitserwartung der Patienten soll durch die Therapie erhöht und nicht vermindert werden.