facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Entwicklung und Evaluation einer Take-Home Version des neuropsychologischen Rückfallpräventionstrainings NKT – Eine randomisierte, kontrollierte Studie

1. Beteiligte
Prof. Johannes Lindenmeyer (salus klinik Lindow), Prof. Dr. Eni Becker, (Radboud University Nijmegen), Prof. Mike Rinck (Radboud University Nijmegen), Prof. Reinout Wiers (Universität Amsterdam).

2. Fragestellung
Über 82% aller Rückfälle bei stationär behandelten Alkoholabhängigen ereignen sich innerhalb des ersten Jahres im Anschluss an die Behandlung, ca. 58% sogar innerhalb der ersten 3 Monate. Maximal einem Drittel der rückfälligen Patienten gelingt es in diesem kritischen Zeitfenster, ihren Rückfall kurzfristig zu überwinden und zur Abstinenz zurückzukehren. Mithilfe des computergestützten, neuropsychologischen Rückfallpräventionsprogramms (AntiAlkoholtraining AAT) konnte die Rückfallrate im Anschluss an eine stationäre Entwöhnungsbehandlung signifikant gesenkt werden (Wiers et al., 2011). In dem geplanten Folgeforschungsprojekt soll nun untersucht werden, ob dieser Effekt dadurch gesteigert werden kann, dass die Patienten das Trainingsprogramm in Form einer Take-Home-Version in dem rückfallkritischen Zeitraum der ersten 6 Monaten nach Abschluss der stationären Behandlung selbstständig über Internet weiterführen können. Insbesondere soll untersucht werden, ob sich das Trainingsprogramm als hilfreich bei der kurzfristigen Bewältigung von Rückfällen erweist. Dazu soll eine Internetversion des AntiAlkoholtrainings (AAT) entwickelt werden, das die Patienten am PC zu Hause durchführen können.

3. Untersuchungszeitraum
01/2012-06/2014

4. Förderung
DRV Bund

5. Ergebnisse

Weitere Zertifikate und Partner finden Sie unter:
Auszeichnungen und Kooperationen
Lehreinrichtung der MHB - Urkunde