facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Psychosoziale Begleitung bei Substitution

Zielgruppe

Opiatabhängige Personen in einer Substitutionsbehandlung

Ziele

  • Stabile oder abnehmende Dosierung des Substitutionsmittels in Absprache mit dem substituierenden Arzt
  • Vermeidung von Beikonsum und Kriminalität
  • Förderung der beruflichen und sozialen Teilhabe

Nutzen

Psychische und soziale Stabilität

Leistungen

  • Engmaschige Zusammenarbeit mit dem substituierendem Arzt
  • Abschluss eines Behandlungsvertrages
  • Veränderungsmotivierung
  • Hilfen zur Alltagsbewältigung
  • Aufzeigen von psychosozialen Hilfsmöglichkeiten
  • Problem- und zielorientierte Beratung
  • Krisenintervention

Durchführung

Einzel- und bei Bedarf Paargespräche, i. d. Regel monatlich 1 Kontakt á 50 Min

Die psychosoziale Begleitung bei Substitution ist zunächst auf einen Zeitraum von 6 Monaten beschränkt.

Materialien

  • Teilnehmermaterialien mit Behandlungsvertrag
  • Elektronisches Tagebuch
  • Kooperationsvereinbarung mit substituierendem Arzt/Klinikum