facebook icon-events icon-facebook icon-jobs icon-level-up icon-logo-global icon-menu-hamburger icon-news icon-raute

31.12.2015

Effects of cognitive bias modification training on neural signatures of alcohol approach-tendencies in male alcohol-dependent patients.

In: Addiction Biology, 20 (5), S. 990-999

Wiers R., Ludwig V., Gladwin T., Park S., Heinz A., Lindenmeyer J., Wiers R., Rinck M.

26 Patienten der salus klinik Lindow bekamen entweder das hier zusammen mit einer niederländischen Forschergruppe entwickelte Joysticktraining (Annäherungs-Vermeidungstraining, AAATT) oder ein Placebo-Computertraining. Alle Patienten wurden zu Beginn und Ende der stationären Entwöhnungsbehandlung in der Charite einer fMRT Computer-tomographie unterzogen.
Patienten der echten Trainingsgruppe zeigten in der Abschlussuntersuchung eine signifikant verringerte Aktivierung des medialen präfrontalen Cortex während der Durchführung der Joystickaufgabe. Dieser Unterschied korrelierte mit der beobachtbaren Abnahme einer automatischen Alkoholannährungstendenz.
Die Autoren interpretieren das Ergebnis dahingehend, dass die Wirksamkeit des Joysticktrainings durch eine Verringerung der automatischen motivationalen Anreizwirkung im Gehirn von Alkoholabhängigen bedingt sein könnte.