facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

28.12.2017

Wenn die Helfer Hilfe brauchen. Zum Umgang mit Suchtproblemen bei Ärzten.

Berliner Ärzte, 10/2017, (S. 14-15).

Lindenmeyer J.

Der Beitrag im Mitteilungsorgan der Berliner Ärztekammer unterstützt die jüngste Etablierung des Interventionsprogramms für Mitglieder der Ärztekammer Berlin mit problematischem Substanzkonsum. Begründet wird die Notwendigkeit arztspezifischer Hilfeprogramme, die in ähnlicher Weise von einigen Landesärztekammern angeboten werden, mit der besonderen Verantwortung der ärztlichen Tätigkeit, der besonders hohen Hürde, sich im Falle einer Suchtproblematik als Arzt selbst in Behandlung zu begeben und der damit verbundenen Neigung, sich mit oberflächlichen und unzureichenden Behandlungsoptionen zufrieden zu geben. Nicht zuletzt wird in dem Artikel auf die Möglichkeit der vollkommen anonymen Teilnahme am Onlineprogramm www.aerzteselbsthilfealkohol.de als Frühintervention hingewiesen.