facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Praktikum

Neben der Festigung bereits erreichter Therapieziele stellt die Aufnahme eines externen Praktikums einen zentralen Teil der Adaption dar. An drei Tagen in der Woche soll auf diese Weise eine Belastungserprobung  an einer neuen Arbeitsumgebung und unter realistischen Bedingungen (6Std. und mehr pro Praktikumstag) stattfinden. Darüber hinaus können die Patienten/-innen mittels der Praktika neue Berufsfelder für sich erschließen. Dies ist vor allem für die Patienten/-innen relevant, bei denen die Arbeitsbedingungen ihrer vorigen Arbeitsstelle einen aufrecht erhaltenden Faktor ihrer Suchterkrankung darstellten.