facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Einleitung einer verhaltensmedizinischen Perspektive

Angesichts des einseitig somatischen Krankheitsverständnisses vieler Patienten werden die Ergebnisse der Aufnahmeuntersuchung ausführlich besprochen und zu einem biopsychosozialen Erklärungsmodell der körperlichen Beschwerden zusammengefasst. Ziel ist es, v.a. Patienten mit chronischen Beschwerden anstelle einer passiven Behandlungserwartung die Möglichkeiten der Krankheitsbeeinflussung durch gezielte Verhaltens- und Umgebungsänderungen aufzuzeigen.