facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Indikativgruppen

Zur Vermeidung von Beliebigkeit, Überfrachtung bzw. Zerstückelung der Therapie wird hierbei für jeden Patienten lediglich eine Teilnahme an möglichst wenigen, dafür aber 4-5 mal pro Woche stattfindenden Indikationsgruppen angestrebt. Alle indikativen Gruppen sind offene Gruppen mit maximal 10 Teilnehmern, um einen Einstieg und Ausstieg nach individuellen Gesichtspunkten jederzeit zu ermöglichen. Sie folgen empirisch erprobten Programmen.

In jeder indikativen Gruppensitzung erhalten die Patienten ein Teilnehmerheft, das ihnen die Bearbeitung von Therapieaufgaben außerhalb der Therapiestunden ermöglicht.