facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Evaluation des Alkoholpräventionsprogramms „Lieber schlau als blau“

Status: abgeschlossen

 

1. Beteiligte
Prof. Dr. Johannes Lindenmeyer (salus klinik Lindow), Simone Schramm (salus klinik Lindow), Ute Sadowski (salus klinik Lindow)

2. Fragestellung
Bestehende Präventionsansätze konnten der steigenden Tendenz zu Alkoholexzessen unter Jugendlichen (sog. Koma-Trinken) keinen Einhalt gebieten. Das Programm „Lieber schlau als blau“ (Lindenmeyer & Schramm, 2008) stellt einen neuen Ansatz innerhalb der Suchtprävention dar; es empfiehlt einen Paradigmenwechsel von „Abstinenzforderungen“ zu „verantwortungsbewusstem Umgang mit Alkohol“. Das Programm beinhaltet unter anderem ein reales Trinkexperiment, welches mit Einverständnis der Eltern durchgeführt wird. Ziel der kontrollierten Studie an 32 Schulklassen ist, die Akzeptanz und Wirkung dieses schulbasierten Präventionsprogramms zur Reduzierung von problematischem Alkoholkonsum bei Jugendlichen zu überprüfen. Im Einzelnen soll untersucht werden, ob die Teilnahme an „Lieber schlau als blau“ zu einer nachhaltigen Reduzierung riskanter Konsumformen von Alkohol beiträgt, hinsichtlich der Gefahren von Alkohol im Straßenverkehr sensibilisiert, und einen Einstellungswandel bzw. Wissenszuwachs bzgl. Alkohol bewirkt. Gleichzeitig wird die Akzeptanz des Programms bei TeilnehmerInnen, LehrerInnen und Eltern überprüft.

3. Untersuchungszeitraum
11/2010-07/2012

4. Förderung
Land Brandenburg

Sie finden weitere Zertifikate und Partner im Bereich
Auszeichnungen und Kooperationen