facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Indikation

Als Hauptdiagnose muss eine F11 - F19 Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen (ICD-10) vorliegen.

Komorbide Störungen aus den Bereichen

F30 - F39 Affektive Störungen
F40 - F48 Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen
F50 - F59 Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
F60 - F69 Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
F80 - F89 Entwicklungsstörungen
F90 - F99 Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend

können ebenfalls behandelt werden.

Berufs- und Arbeitsplatzprobleme, mangelnde Kommunikationsfertigkeiten, Selbstunsicherheit, Defizite im Freizeitverhalten, Glücksspielsucht, Angst, depressive Verstimmungen, ADHS, Posttraumatische Belastungsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Sozialisationsdefizite (geringe Frustrationstoleranz, Identitätsprobleme etc.mangelnde soziale Kompetenz u.a.) zählen zu den häufigen Problemen, an denen wir mit unseren Patienten/-innen arbeiten.

Die Behandlungsdauer beträgt im Regelfall 4 - 6 Monate und wird mit den einzelnen PatientInnen individuell vereinbart. An die Entwöhnungsehandlung kann bei Indikation eine bis zu dreimonatige Adaptionsphase angeschlossen werden. Für ehemalige, rückfällig gewordene oder stark rückfallgefährdete Patienten/-innen ist eine Wiederholungsbehandlung mit kürzerer Behandlungszeit möglich.

Die Durchführung einer Paarbehandlung ist ebenfalls möglich. Das Beziehen eines gemeinsamen Zimmers findet in der Regel nach dem ersten Behandlungsmonat statt.       

Eine Anerkennung nach § 35, 36 Betäubungsmittelgesetz liegt vor.

 

Kontraindikationen bestehen, wenn

> ausschließlich eine Störung durch Alkohol (F10, ICD-10) vorliegt

> eine akute Schizophrenie, schizotypische oder wahnhafte Störung (F2, ICD-10), eine schwere affektive Störung (F3, ICD-10) oder eine schwere Intelligenzminderung (F7, ICD-10) besteht

> akute Suizidalität besteht

> eine akute somatischen Erkrankung vorliegt (z.B. akute dekompensierte Hepatitis C, manifeste AIDS-Erkrankung), die einer intensiven somatischen Behandlung und Pflegebedarf

Eine Rehabilitationsbehandlung mit Substitutionsmitteln ist in unserer Klinik nicht möglich.