facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Einzeltherapie

Für eine erfolgversprechende Behandlung ist eine vertrauensvolle therapeutische Beziehung entscheidend. Vor allem in den ersten Behandlungswochen fällt es manchen PatientInnen schwer, frei von sich und über die wirklichen Probleme zu sprechen. Die vertrauliche Situation der Einzelsituation kann es erleichtern, Belastungen, Sorgen, Ängste, Ärgernisse, Kränkungen oder zurückgehaltene Verzweiflung endlich einmal jemandem mitzuteilen und eventuell zu bearbeiten.

Oft gibt es auch Themen- oder Problembereiche, die so angst- oder schambesetzt sind, dass sie nur in der geschützten, offenen und vertrauensvollen Beziehung zu einer EinzeltherapeutIn besprochen werden können.

Die Einzelpsychotherapie ist immer eine Ergänzung zu der Bezugsgruppe und eine Regelleistung für alle PatientInnen. Die Intensität und Frequenz richtet sich nach Indikation ( z. B. bei Persönlichkeitsstörungen) und Bedarf.