facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Arbeitstherapie

Die arbeitstherapeutische Behandlung ist ein zentraler Bestandteil der Behandlung. Durch die Drogenabhängigkeit fand häufig kein geregelter Tagesablauf mehr statt, der Tag-/Nachtrhythmus geriet durcheinander und die beruflichen Aufgaben konnten nicht mehr erfüllt werden bzw. ein Berufsleben existierte nicht mehr.

Die verschiedenen Arbeitstherapiemaßnahmen sollen Ihnen dabei helfen, sich wieder an die Anforderungen der Arbeitswelt zu gewöhnen und wichtige berufsübergreifende Fähigkeiten zu trainieren.

Unsere Arbeitstherapiebereiche

Die Gärtnerei bietet mit einem beheizten Gewächshaus, Blumenbeeten, Rasenflächen und Gehölzpflanzungen auf dem Klinikgelände vielfältige Arbeitsangebote. Je nach Saison stellen sich den Patienten unterschiedliche Aufgaben und Anforderungen. Bei der Kultivierung und Pflege von Pflanzen kommt es vor allem auf Verantwortungsbewusstsein und Durchhaltevermögen an. Das Gefühl im Einklang mit der Natur zu sein und die Beschäftigung mit dem Lebendigen empfinden viele Patienten als sinnvolle und erfüllende Tätigkeit, da sie auch aktiv gestalterisch am „Lebensraum“ salus klinik mitwirken.

Dieser Arbeitstherapiebereich fördert vor allem Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, Konzentrationsvermögen und den Erwerb sozialer Kompetenzen. Zu den Aufgaben gehören das Erstellen von Listen und Dokumenten für den täglichen Gebrauch am Computer, die Begleitung von neuen Patienten zu Außenterminen, der Empfang von Gästen und Besuchern und die Unterstützung der Verwaltung in der hausinternen Kommunikation. 

Die Tätigkeit in der Hauswirtschaft umfasst das Sortieren, Waschen, Trocknen und Lagern hauseigener Arbeitskleidung und die Ausgabe von hauseigener Wäsche an die Patienten, zudem die Reinigung von unterschiedlichen Oberflächen in den Gemeinschaftsräumen. Die Patienten erlernen den richtigen Umgang mit Reinigungsmitteln und schulen ihr Wissen über Hygiene. Die Arbeiten erfordern vor allem Verlässlichkeit, Sorgfalt und Eigenverantwortung.

In diesem Arbeitstherapiebereich helfen die Patienten in Kooperation mit einem verantwortlichen Catering-Unternehmen bei der Zubereitung und dem Austeilen der Speisen. Es werden Grundkenntnisse des Kochens und der Lagerhaltung, des Umgangs mit Lebensmitteln und der Hygiene vermittelt. Verantwortungsbewusstsein, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie strukturiertes Arbeiten unter zeitlichen Vorgaben können hier besonders gut erlernt werden. Die Arbeit in der Küche eignet sich auch zur Belastungserprobung unter realen Arbeitsbedingungen. 

In der Haustechnik ist der vielseitige Umgang mit Werkzeugen und unterschiedlichen Materialien gefragt. Unter Anleitung werden z. B. Fahrräder in Stand gesetzt, kleinere Reparaturaufträge im Haus ausgeführt oder mit Farben und Lacken gearbeitet etc.. Es besteht auch die Möglichkeit im Rahmen von gesonderten Projektarbeiten seine Belastungsfähigkeit zu erproben. Dadurch können vor allem Ausdauer, Konzentrationsvermögen, Sorgfalt und Arbeitsgeschwindigkeit trainiert werden.

Dieser Arbeitsbereich erlaubt es den Patienten ihre Kommunikationsfähigkeit und Selbstständigkeit zu erproben, in dem sie in unserem kleinen Cafeteriabetrieb andere Mitpatienten und Gäste bewirten, Bestelllisten ausfüllen und ihren Arbeitsplatz reinigen. Rechnerische Fähigkeiten bei den täglichen Abrechnungen sind ebenso gefragt, wie Teamfähigkeit und Organisationsvermögen bei der Erstellung der Dienstpläne. Da die Öffnungszeiten über den Tag verteilt sind, ist auch eine gewisse Flexibilität gefordert.

Zusätzliche Angebote

Die Themen Arbeit und Wiedereingliederung in den Beruf sind ein wichtiger Teil der stationären Therapiebehandlung. Das Seminar für Berufsorientierung und Bewerbertraining findet an jeweils vier aufeinanderfolgenden Dienstagvormittagen statt und behandelt den Bewerbungsprozess in seiner gesamten Komplexität. In einer Kleingruppe setzen sich die Teilnehmer mit ihren bisherigen Berufserfahrungen auseinander, entwickeln realistische Berufsvorstellungen und orientieren sich mit ihren Fähigkeiten und Interessen am aktuellen Arbeitsmarkt. Von der Erstellung vollständiger Bewerbungsunterlagen bis zur Präsentation in einem simulierten Vorstellungsgespräch wird der komplette Bewerbungsverlauf nachvollzogen. Dabei werden die individuellen Problemlagen und unterschiedlichen Voraussetzungen und Ressourcen unserer Patienten berücksichtigt, so dass auch Alternativen zur Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt erörtert werden. Ziele sind  verfolgt, vollständige Bewerbungsunterlagen anzufertigen. Das Bewerbertraining wird gemeinsam von  Arbeitstherapeuten, Sozialarbeitern und Psychotherapeuten durchgeführt.

Regelmäßig findet ein PC-Kurs für Anfänger im hauseigenen EDV- Schulungsraum an. Dabei werden in der Kleingruppe grundlegende Fertigkeiten am PC vermittelt. Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf dem Umgang mit einem Textverarbeitungsprogramm. In Ergänzung zum Bewerbertraining werden die Teilnehmer im Umgang mit Computer und Internet geschult, um z. B. Bewerbungsschreiben oder Lebensläufen zu verfassen sowie ihren alltäglichen Schriftverkehr per PC bewältigen zu können. Des Weiteren werden E-Mail Adressen eingerichtet und die Patienten werden in der Internetrecherche zum Thema Wohnungssuche, Arbeitssuche und Freizeitgestaltung angeleitet.

Durch das Training soll eine größtmögliche Selbständigkeit für eine soziale Wiedereingliederung in der Eigenversorgung erlangt werden. Zielsetzung ist die Vermittlung täglicher Notwendigkeiten wie z.B. strukturierte Durchführung von Reinigungsarbeiten und der Umgang mit  Betriebsmitteln, damit diese eigenständig im Alltag umgesetzt werden können. Die Gestaltung des Haushaltstrainings richtet sich nach den persönlichen Problemen und vorhandenen Fähigkeiten der Patienten.