facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Entspannungstraining

PMR (Progressive Muskelrelaxation) ist ein Entspannungsverfahren, dass um 1930 in den USA vom Physiologen Jacobson entwickelt wurde.

Bei diesem Verfahren geht es darum, dass die einzelnen Muskelgruppen des Körpers in einer bestimmten Reihenfolge zuerst durch das Anziehen der Muskelgruppe angespannt, die Spannung kurz angehalten und im Anschluss durch das Lockern der Muskulatur entspannt werden. Gleichzeitig werden sehr aufmerksam die Empfindungen, die bei dieser An- und Entspannung auftreten, wahrgenommen.

Das heißt also, dass die Patienten hier nicht nur lernen, sich zu entspannen, sondern dass auch die Wahrnehmung von Spannung und Entspannung geschult wird. Dadurch steigt die Fähigkeit, Verspannungen frühzeitig zu erkennen und zu lokalisieren und es wird zunehmend leichter, unangenehme Körpergefühle wirksam zu bekämpfen.

Das Verfahren ist wirksam bei Nervosität, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Spannungskopfschmerzen und allgemeinen Spannungszuständen. Es ist hilfreich bei der allgemeinen Schmerzbewältigung und auch für die Behandlung von Angst, da Angst und Entspannung miteinander nicht vereinbar sind.