facebookicon-eventsicon-facebookicon-jobsicon-level-upicon-logo-globalicon-menu-hamburgericon-newsicon-raute

Krankheitsbilder

Die Suchtabteilung der salus klinik ist spezialisiert auf die Behandlung von Störungen durch zustandsverändernde Substanzen sowie auf Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen.

Wir behandeln außerdem Depressive Zustandsbilder, Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren (z.B. Essstörungen), sowie Neurotische, Belastungs- und Somatoforme Störungen (z.B. Angststörungen, Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen, Zwangsstörungen, Posttraumatische Belastungsstörungen).

Ein Therapieplan wird sich in jedem Einzelfall nach den persönlichen Bedürfnissen des Patienten und den Erfordernissen des Krankheitsbildes richten.

Begleiterkrankungen

Da viele unserer Patienten neben ihrer Grunderkrankung noch eine weitere psychische oder körperliche Erkrankung haben (z.B. eine Angst- oder Schlaf­störung, eine Essstörung oder eine Depression), werden diese Störungen in der Therapie ebenfalls aufgegriffen und mitbehandelt.

Kontraindikation

Gegenanzeigen für eine therapeutische Behandlung bei uns

Kontraindikation für eine Aufnahme sind akute Suizidalität, akute Psychosen und ausgeprägte hirnorganische Störungen (Korsakow-Syndrom) sowie ansteckende, körperliche Krankheiten, die eine Gefährdung für Mitpatienten darstellen.

Unser Behandlungskonzept ist für Abhängige, die intravenös Drogen konsumieren, insbesondere Heroin, oder die opiatsubstituiert sind (z.B. Methadon oder Subotex) nicht geeignet. Personen mit gerichtlicher Therapieauflage werden nicht aufgenommen.